Tourismus in Schleswig-Holstein – Zukunft digital: Grenzenlos und chancenreich

Foto: Mario De Mattia(CIS-intern) – Digitalisierung ist ein Megatrend, und auch der Tourismuswirtschaft in Schleswig-Holstein steht der Wandel bevor – oder sind wir schon mittendrin? Der Tourismustag Schleswig-Holstein 2015 widmete sich in diesem Jahr diesem Zukunftsthema. Online-Suchmaschinen, Reise-Apps und Datenbrillen – die Digitalisierung verändert die Reisewelt. „Urlaubsplanungen und Internet gehören für die meisten Menschen mittlerweile zusammen.

Foto: Mario De Mattia

Denn, ob Online-Bewertung, Gästekommentare im sozialen Netz, die Suche nach Informationen oder auch die Buchung selbst, unsere Gäste sind längst im digitalen Zeitalter angekommen. Damit hat die Digitalisierung auch für die Anbieterseite im Tourismus Einfluss auf nahezu alle Handlungsfelder“, so Peter Michael Stein, Hauptgeschäftsführer der IHK Schleswig-Holstein. Der Tourismustag 2015 gab in Form von Vorträgen und Workshops zur Digitalisierung einen praxisnahen Überblick und verdeutlichte der Branche die umfassenden Herausforderungen der digitalen Zukunft im Tourismus.

Hinweis: Auch ein Mitarbeiter von uns war auf dem Tourismus-Tag in Husum. Ein Bericht folgt demnächst auf nordfriesland-online.de

Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein ging in seinem Beitrag auf die Umsetzung der Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 ein. Vor den 400 Touristikern des Landes, die sich im Nordsee­CongressCentrum in Husum versammelt hatten, stellte er fest, dass die neue Strategie erfolgreich gestartet sei. „Zahlreiche neue touristische Infrastrukturprojekte haben die Attraktivität der Tourismusorte erhöht und damit gewerbliche Folgeinvestitionen in Form von Hotel- und Ferienhausprojekten ausgelöst“, sagte Meyer. Die erfreuliche Entwicklung spiegele sich auch in konkreten Zahlen wider. So sei man mit 26,3 Millionen Übernachtungen in 2014 und einem touristischen Bruttoumsatz von 7,5 Milliarden Euro auf einem guten Weg, die ambitionierten Ziele der Tourismusstrategie bis 2025 zu erreichen.

Zu Beginn der Veranstaltung hatten die Teilnehmer des Tourismustages in einer separaten Aktion die Bewerbung von Hamburg und Kiel um die Ausrichtung der Olympischen Spiele im Jahre 2024 unterstützt. „Die Tourismuswirtschaft hat erkannt, dass Schleswig-Holstein und Hamburg enorm von der Durchführung der Spiele im Norden profitieren würden. Die Investitionen in die Infrastrukturen kämen allen Branchen zugute. Sport ist immer auch Wirtschaft“, so Wirtschaftsminister Meyer und Hauptgesch

ftsführer Stein in der übereinstimmenden Bewertung der Aktion.

Der Tourismustag in Schleswig-Holstein ist eine Veranstaltung der IHK Schleswig-Holstein und wird unterstützt von der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH, dem Tourismusverband Schleswig-Holstein e. V., dem Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Schleswig-Holstein e. V. sowie dem Institut für Management und Tourismus der Fachhochschule Westküste.

PM: IHK Schleswig-Holstein

ONLINE