Wieder kamen mehr Gäste in den Norden

Foto: Rike / pixelio.de(CIS-intern) – Im Januar dieses Jahres haben 248 000 Gäste in den Beherbergungs-stätten und auf den Campingplätzen Schleswig-Holsteins übernachtet. Das sind neun Prozent mehr als im Januar des Vorjahres, so das Statistikamt Nord. Die Anzahl der gebuchten Übernachtungen stieg im Vergleich zum Januar 2015 sogar um 11,5 Prozent auf 868 000.

Foto: Rike / pixelio.de

Ohne Campingplätze verzeichneten die Beherbergungsbetriebe einen Zu-wachs um neun Prozent bei den Gästeankünften und um 11,3 Prozent bei den Übernachtungen.
In die Erhebung einbezogen waren 2 760 geöffnete Beherbergungsstätten mit 136 000 angebotenen Gästebetten sowie 69 geöffnete Campingplätze.

Im Januar 2016 haben 382 000 Gäste in Hamburg übernachtet. Das sind 3,1 Prozent mehr als im Januar 2015, so das Statistikamt Nord. Die Zahl der Übernachtungen stieg im selben Zeitraum sogar um 5,4 Prozent auf 753 000 Nächte.

19 Prozent der Gäste kamen aus dem Ausland, die meisten von ihnen aus Dänemark, dem Vereinigten Königreich, der Schweiz, den Niederlanden und Spanien.
Die deutschen Gäste blieben insgesamt 591 000 Nächte (plus 6,9 Prozent) in der Hansestadt. Ausländische Besucher bu

chten 162 000 Nächte (plus 0,4 Prozent).
Im Schnitt hielten sich die Gäste 2,0 Tage in der Stadt auf. Die durchschnittliche Bettenbelegung betrug 41,9 Prozent. In die Erhebung einbezogen waren 346 geöffnete Beherbergungsstätten mit 57 980 angebotenen Betten.

Hinweise:
Erfasst wurden ausschließlich Beherbergungsstätten mit zehn und mehr Betten. Die erfassten Campingplätze beinhalten kein Dauercamping

Presse Statistikamt Nord.

ONLINE