Neue Internetseite hilft bei der Integration von Flüchtlingen in Schleswig-Holstein

ishs(CIS-intern) – Von der Finanzierung von Flüchtlingsunterkünften über besondere Arbeitsplatzausstattungen in Unternehmen bis zur Betreuung traumatisierter Kinder, die Spanne der Vorhaben zur Integration von Migrantinnen und Migranten ist weit. Kommunen und andere öffentliche Träger, Unternehmen und gemeinnützige Projektträger, die sich mit solchen Vorhaben befassen, stehen häufig vor der Frage: An wen kann ich mich wenden, wer kann helfen?

Auf einer neuen Internetseite der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) finden sie jetzt übersichtlich zusammengestellt den richtigen Ansprechpartner für ihre Projekte. Der Zugriff erfolgt direkt über die Startseite der IB.SH unter www.ib-sh.de. Das we

itere Informationsangebot reicht von Kontaktpersonen für Weiterbildungsmaßnahmen für Flüchtlinge bis zu Experten für Existenzgründungsfragen von Migrantinnen und Migranten. Außerdem gibt es Ansprechpersonen für Projekte mit internationalen Partnern und für gemeinnützige Integrationsvorhaben, die auf der IB.SHSpendenplattform ihre Projekte vorstellen können, um auf sich aufmerksam zu machen und Spender zu gewinnen.

Darüber hinaus findet man auf der neuen Internetseite die Verlinkung zu weiteren Informationsquellen zum Thema Flüchtlinge in Schleswig-Holstein. „Bei der Integration von Flüchtlingen tauchen viele Fragen auf. Unsere neue Internetseite soll helfen, schnell die jeweils richtigen Ansprechpartner zu finden, um die vielen Vorhaben und Maßnahmen voranzubringen, die alle dazu beitragen, dass die Integration der Flüchtlinge in Schleswig-Holstein gelingt“, sagte der Vorstandsvorsitzende der IB.SH, Erk Westermann-Lammers anlässlich der Freischaltung der neuen Seite.

ONLINE