Trump for President! Wo war Superman? Wenn man ihn mal wirklich braucht!

Foto: Wikipedia - CC BY-SA 3.0 - Gage Skidmore(CIS-intern) – Ich war früher begeisterter Leser von Science Fiction Romanen. Das ist bestimmt 40 bis 45 Jahre her. In diesen Romanen gab es immer irgendwelche diktatorischen Herrscher, die zusammen mit einem grausamen Mitarbeiterstab alles regelten. Die ärmeren Schichten der Bevölkerung leideten Hunger, lebten unter Brücken, wer aufmuckte, kam ins Verlies oder wurde gleich ermordet. Nur die Bürger, die mit diesen Herrschern mitliefen, denen ging es supergut.
Egal ob nicht so reiche Bürger oder auch die ganz Wohlhabenden.

Foto: WikipediaCC BY-SA 3.0Gage Skidmore

Okay, das waren Romane und Filme. Im Laufe der Jahrzehnte veränderte sich aber sichtlich die echte Welt. Zunächst! Irgendwann fiel sogar die Mauer in Deutschland. Damals weinte ich vor Freude. Und auch in vielen anderen Ländern zeigte es sich, das die Menschen Frieden möchten. Dann aber kam 9/11. Die USA wurden “angegriffen”. Und die USA schlugen zurück. Afghanistan, Irak, aber später dann auch der Niedergang der Länder in Nahost, der umgehend nach den jeweiligen Protesten im sogenannten arabischen Frühling passierte.

Im Hintergrund waren in der Regel immer die Amerikaner, CIA, Armee, Politiker die Drahtzieher oder doch zumindestens mitverantwortlich. Mit ein Grund, warum sich auch der ISLAM radikalisierte und der IS geboren wurde. Jedenfalls, der Frieden auf dieser Welt war endgültig wieder beendet. Klar, das da auch Russland wieder Stärke zeigen wollte.

Die wirklichen Drahtzieher waren und sind aber auch schon immer die Bosse der Waffenindustrie, Öl-Riesen, Banken und andere Multis. Sie bestimmen die Politik und die Politiker ließen das auch immer mehr mit sich geschehen. Nur Geld, das auch Geld erwirtschaftet, ist für diese Menschen und ihre Investoren etwas wert.

Immer mehr wird aber bei den normalen Bürgern gespart, weniger Geld für Bildung, für die Armen weltweit, für Rentner und nicht zuletzt immer weniger geld für die Arbeit. Und das weltweit zu Gunsten einiger weniger reichen Weltbürger.

Kein Wunder also, das rechts-konservative Parteien und ihre Verantwortlichen Partei-Mitglieder in vielen Ländern dieser Welt immer mehr Aufwind bekommen. Genau das ist nun mit der Wahl Donald Trumps auch in den USA geschehen. Die Bürger wählen sich damit meiner Meinung nach aber ihre Schlachter selber.
Wenn die gemäßigten Parteien in allen Ländern dieser Welt nicht sofort umdenken und endlich wieder

Politik für die nicht so reichen Schichten der Bevölkerung machen, dann tritt wohl weltweit wirklich das ein, was ich in meiner Einleitung hier oben zitiert habe.

Allerdings weiß ich auch nicht so recht, welche Politiker den Mut haben, und das kann auch ein Land alleine nicht schaffen, endlich den Superreichen, die diese Welt regieren, das Maul zumindestens zu stopfen. Einen Superman haben wir ja leider doch nicht!

Mario