Schleswig-Holstein ist das nördlichste Bundesland in Deutschland und grenzt im Norden an Dänemark, im Süden an die Bundesländer Hamburg und Niedersachen und östlich an Mecklenburg-Vorpommern. Hauptwirtschaftszweig ist der Tourismus, liegt Schleswig-Holstein doch an zwei Meeren, der Nordsee und der Ostsee. Bekannteste Inseln sind Sylt und Fehmarn.

Es erfasst eine Fläche von rund 16.000 km².
Einwohner derzeit um die 2.800.000
Es gibt vier Amtssprachen: Deutsch, Niederdeutsch, Friesisch und Dänisch

Sowohl aufgrund der abgeschiedenen geographischen Lage als auch aufgrund der eher schwachen Wirtschaftsentwicklung hat Schleswig-Holstein den niedrigsten Anteil von Ausländern eines der westdeutschen Länder. (1994: 5,1 Prozent). Von den 140.000 hier lebenen Ausländern kommen gut drei Viertel aus Europa, davon 22 Prozent der gesamten Ausländer aus den alten Ländern der Europäischen Union. Die größte Gruppe aller Ausländer stellen (1999) mit 42.000 Türken und die zweitgrößte mit 14.000 Personen aus dem ehemaligen Jugoslawien.

Eigene Hymne:
Das Schleswig-Holstein-Lied heißt offiziell “Wanke nicht mein Vaterland”, der umgangssprachliche Name ist jedoch “Schleswig-Holstein meerumschlungen”. Den Text hat Matthäus Friedrich Chemnitz verfasst, die Melodie ist von Carl Gottlieb Bellmann

Landeshauptstadt ist Kiel

 

Linktipps:
Offizielle Homepage

schleswig-holstein.de

Homepage des Landtages

Die Kreise:
Dithmarschen (HEI)
Herzogtum Lauenburg (RZ)
Nordfriesland (NF)
Ostholstein (OH)
Pinneberg (PI)
Plön (PLÖ)
Rendsburg-Eckernförde (RD)
Schleswig-Flensburg (SL)
Segeberg (SE)
Steinburg (IZ)
Stormarn (OD)